Logo des Bestattungshaus Magera - Haus der Begegnungen
Bestattungen für Uelzen und 
  • Bargfeld

  • Breitenhees

  • Wichmannsburg

  • Eimke

  • Dreilingen

  • Katzien

  • Stoetze

  • Drohe

  • Eddelstorf

  • Hambrock

Aktuelles

Kinder verstehen mehr, als Eltern oft erwarten

Jede Woche möchten wir Sie mit einer Frage inspirieren und laden Sie ein ganz eigene Gedanken dazu zu entwickeln. Wenn Sie möchten, dürfen Sie uns Ihre Antwort gerne über die Kommentarfunktion mitteilen.

Wenn ein geliebter Mensch von uns geht, stehen Eltern oftmals vor der Frage, ob sie ihre Kinder mit zur Trauerfeier nehmen sollten oder ihnen dieses augenscheinlich traurige Erlebnis ersparen sollen.
Viele Eltern entscheiden sich aus Angst für die zweite Variante, da der Ernst des Lebens in ihren Augen noch früh genug beginnt, gleichzeitig halten wir das nicht für den richtigen Weg, da das Sterben nunmal zum Leben dazugehört.
Wir sind sehr dankbar, dass Eltern mit uns diesbezüglich ins Gespräch gehen und freuen uns immer, wenn wir auch kleine Gäste bei einer Erinnerungsfeier begrüßen dürfen.
Denn Kinder verstehen mehr, als Eltern oft erwarten.

Mehr hilfreiche Informationen unter

https://www.familienhandbuch.de/familie-leben/schwierige-zeiten/tod-trauer/Trauernundtrauernlassen.php?fbclid=IwAR0ZlTdFUj1wxIECP_LwaSfnYtYVJ278BWrlkD_CrYyMCx002iaMujEWg9k

Antwortmöglichkeit beendet

Gedanken zu „Mein Beileid“

Jede Woche möchten wir Sie mit einer Frage inspirieren und laden Sie ein ganz eigene Gedanken dazu zu entwickeln. Wenn Sie möchten, dürfen Sie uns Ihre Antwort gerne über die Kommentarfunktion mitteilen.

„Mein Beileid“ – Ein so großes Wort und doch trifft es nicht im geringsten das auf den Punkt, was wir Hinterbliebenen an Worten und Taten schenken möchten.

Was bedeutet „Mein Beileid“ also eigentlich überhaupt, was immer so schnell (auch in sozialen Netzwerken) dahingesagt ist? Was bedeutet es konkret für Sie?

Im Internet finden wir dazu viele verschiedene Bedeutungen, vielleicht auch, weil es jeder für sich anders interpretiert.

Wir haben im Umgang mit Hinterbliebenen für uns die Erfahrung gemacht, dass ein stiller Händedruck, ein Augenblick, ein in den Arm nehmen, einem signalisieren da zu sein, sinnstiftender sein kann.

Die Aussage „Mein Beileid“ lässt Hinterbliebene oft erschrecken, so sind sie doch jetzt diejenigen die diese großen Worte empfangen.

Jede Begegnung ist so individuell, dass es sich im Vorwege schwer sagen lässt, was die richtigen Worte oder Taten sind.

Sicherlich gibt es unzählige andere Ausdrücke und Taten seine Teilnahme an der Trauer anderer auszudrücken, solange sie ehrlich sind und von Herzen kommen.

„Mein Beileid“ – Ein Wort über das wir noch immer seit nun mehr als 10 Jahren Berufserfahrung nachdenken und sich immernoch in der Entwicklung befindet – wie übrigens alles in unserem Leben – Fortsetzung folgt ganz sicher.

Antwortmöglichkeit beendet

Letzte Hilfe: Was wir übers Sterben wissen

Jede Woche möchten wir Sie mit einer Frage inspirieren und laden Sie ein ganz eigene Gedanken dazu zu entwickeln. Wenn Sie möchten, dürfen Sie uns Ihre Antwort gerne über die Kommentarfunktion mitteilen.

Sterben gehört zum Leben. Aber die meisten Menschen wissen kaum etwas darüber, wie der Prozess des Sterbens im Körper abläuft. Und selbst gegen Lebensende blenden viele Menschen wichtige Fragen aus. Quarks schaut dahin, wo es weh tut: Was passiert im Körper, während wir sterben? Was können Angehörige machen, um das Sterben angenehmer zu gestalten? Und wann lässt uns die Medizin sterben?

Ein sehenswerter Beitrag, der hier online abrufbar ist:
https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/quarks-und-co/video-letzte-hilfe-was-wir-uebers-sterben-wissen-100.html

Antwortmöglichkeit beendet

Friedhofsgebühren Uelzen

Jede Woche möchten wir Sie mit einer Frage inspirieren und laden Sie ein ganz eigene Gedanken dazu zu entwickeln. Wenn Sie möchten, dürfen Sie uns Ihre Antwort gerne über die Kommentarfunktion mitteilen.

Aktuell entsteht eine Diskussion über die Gebührenerhöhung der städtischen Friedhöfe Uelzen.

Die Bestattungskultur und die Bedürfnisse der Menschen verändern sich zunehmend, weswegen es unbedingt neue Wege braucht. Ob eine so derartige Gebührenerhöhung der richtige Weg ist, bezweifeln wir stark. Anstelle dessen braucht es ein Umdenken und Wahrnehmen der Wünsche von Angehörigen und deren Hinterbliebenen die sich zunehmend nach alternativen Bestattungsformen umschauen.

Wir freuen uns morgen und auch in Zukunft an den öffentlichen Sitzungen der Hansestadt Uelzen teilzunehmen und Sie über die Entwicklungen diesbezüglich informiert zu halten.

Antwortmöglichkeit beendet

Spirituelle Verfügung

Jede Woche möchten wir Sie mit einer Frage inspirieren und laden Sie ein ganz eigene Gedanken dazu zu entwickeln. Wenn Sie möchten, dürfen Sie uns Ihre Antwort gerne über die Kommentarfunktion mitteilen.

Wem wollte ich noch „Auf Wiedersehen“ sagen und wem nicht? Wen wollte ich unbedingt noch anrufen?
Welche Menschen möchte ich an meinem Sterbebett sehen? Wie bin ich mit meinen Mitmenschen umgegangen?

Von einer herkömmlichen Patientenverfügung hat wahrscheinlich jeder schonmal was gehört, doch was das Leben sinnvoll und wertvoll macht, ist für jeden Menschen unterschiedlich.

Mit der spirituellen Verfügung nach Dr. Franco Rest gibt ein Mensch Einblicke in seine Werte und seine Überzeugungen in Hinblick auf sein Lebensende.

Die spirituelle Verfügung ist eine hochinteressante Ergänzung und Vertiefung zu der medizinisch orienitierten Patientenverfügung und darf sehr gerne weiter in die Welt getragen werden.

Als pdf-Format hier zu bekommen:

http://www.angewandte-sozialwissenschaften.fh-dortmund.de/rest/Spirituelle%20Verf%C3%BCgung3.pdf?fbclid=IwAR3ja8fSCk7v82xsAJrXS6vzGvmlF8Z4HfMzAaZemnBQAzQ0LglTnwMGkW0

Antwortmöglichkeit beendet

Was wirklich tröstet

Jede Woche möchten wir Sie mit einer Frage inspirieren und laden Sie ein ganz eigene Gedanken dazu zu entwickeln. Wenn Sie möchten, dürfen Sie uns Ihre Antwort gerne über die Kommentarfunktion mitteilen.

Was soll man jemandem sagen oder schreiben, der gerade einen geliebten Menschen verloren hat?
Die 79-jährige Kolumnistin Mechthild Grossmann, die seit sechs Jahren Witwe ist, teilt ihre Gedanken in folgendem lesenswerten Artikel unter https://tinyurl.com/y5ubp72y

Antwortmöglichkeit beendet

Wie uns Tiere das Sterben erleichtern

Jede Woche möchten wir Sie mit einer Frage inspirieren und laden Sie ein ganz eigene Gedanken dazu zu entwickeln. Wenn Sie möchten, dürfen Sie uns Ihre Antwort gerne über die Kommentarfunktion mitteilen.

Beim lesen des Artikels bekommen wir als Tierliebhaber vor Rührung auch einen Kloß im Hals.
Schön, dass es solch berührende Begegnungen in diesem Bereich mit Tieren gibt und sich immer mehr Hospize diesbezüglich öffnen.
Sehr lesenswerter Artikel unter https://tinyurl.com/y9hqrwe4

Antwortmöglichkeit beendet

Sarg- und Urnenmalerei

Jede Woche möchten wir Sie mit einer Frage inspirieren und laden Sie ein ganz eigene Gedanken dazu zu entwickeln. Wenn Sie möchten, dürfen Sie uns Ihre Antwort gerne über die Kommentarfunktion mitteilen.

Heute möchten wir auf eine ganz liebe Frau aufmerksam machen, die sich mit dem Thema der Sarg- und Urnenmalerei beschäftigt.
Wir durften sie und ihre Werke bereits persönlich kennenlernen und sind ganz begeistert von ihren Ideen und Motiven.
Wer also Unterstützung beim Bemalen eines Sarges oder einer Urne benötigt oder sogar eine individuelle Urne angefertigt haben möchte, darf sich vertrauensvoll an uns oder direkt an Claudia unter https://www.clajoh.de/ wenden.

Antwortmöglichkeit beendet

Ein frohes neues Jahr

Jede Woche möchten wir Sie mit einer Frage inspirieren und laden Sie ein ganz eigene Gedanken dazu zu entwickeln. Wenn Sie möchten, dürfen Sie uns Ihre Antwort gerne über die Kommentarfunktion mitteilen.

Ein Jahr verabschiedet sich,
doch nicht ohne uns ein wertvolles
Geschenk zu hinterlassen.

Es ist ein kleines Päckchen gefüllt mit
Eindrücken und Bildern die uns bewegen.

Begegnungen die die Seele berührt und Worte,
die uns getröstet und gestärkt haben.

Ein Päckchen gefüllt mit Erinnerungen
an Momente, in denen man gelacht oder geweint,
genossen, getrauert, gehofft und etwas gewagt hat.
Eben ein Päckchen voller Leben.

Ob wir dieses Geschenk
in einer dunklen Schublade mit der Zeit vergessen,
oder wie einen Schatz in uns tragen,
liegt einzig an uns selbst.

Innehalten, zurückschauen,
mitnehmen was gut war…
Den Rest der Vergangenheit schenken!

Mit diesen Worten wünschen wir Ihnen und Ihrer Familie einen guten Rutsch und ein zufriedenes neues Jahr und bedanken uns für Ihr Vertrauen, welches Sie uns im vergangenen Jahr geschenkt haben.

Antwortmöglichkeit beendet

Weihnachtsgrüße

Jede Woche möchten wir Sie mit einer Frage inspirieren und laden Sie ein ganz eigene Gedanken dazu zu entwickeln. Wenn Sie möchten, dürfen Sie uns Ihre Antwort gerne über die Kommentarfunktion mitteilen.

„Wo wir im Stillen das Licht finden, in uns, finden was leuchten möchte, was noch zum Ausdruck gebracht werden, was noch leben möchte, da füllt sich allmählich die Kraft und alles beginnt zu fliessen.“ Monika Minder

Mit diesen Worten wünschen wir Ihnen ein gesegnetes und besinnliches Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Lieben.

Von Herz zu Herz
Ihre Lisa und Luis mit Balu

Antwortmöglichkeit beendet

Eingetragener Mitgliedsbetrieb der Handwerkskammer
Adelta Finanz AG
BestattungsTreuhand

Jederzeit für Sie da!

Sie erreichen uns jederzeit persönlich nach kurzer telefonischer Vereinbarung in unseren Büroräumen.
Außerhalb unserer Bürozeiten sind wir Tag und Nacht in unserem telefonischen Bereitschaftsdienst unter (05824) 965 4 965 für Sie erreichbar.
Eine Webseite vom Bestattungshaus Magera - Ihr Bestatter für den Landkreis Uelzen und Umgebung.